Bewegung, Mobilität, Sport

Morgens Yoga, abends Federball

Bewegung kommt im Alltag oft zu kurz. Dagegen hilft, sich zum Sport zu verabreden, am besten im nahen Wohnumfeld. Jetzt ist dafür die beste Jahreszeit. Zahlreiche Nachbargemeinschaften bauen erfolgreich auf die Gruppendynamik.

Soziales Miteinander

Treffpunkt: Garten!

Immer mehr NachbarInnen schließen sich zusammen, pflanzen Blumen und bauen Gemüse an. Gemeinschaftliches Gärtnern ist im Trend: Es stärkt den Zusammenhalt, bereichert den Alltag aller Beteiligten und hält gesund!


Erste Hilfe

NachbarInnen helfen sich

Viele Unfälle passieren im Haushalt. Oft sind es Menschen von nebenan, die zuerst zur Stelle sind. Eine repräsentive Umfrage aber zeigt: Jeder Zweite hält sich nicht für fit genug, um Erste Hilfe zu leisten. Viele Nachbarschaften bauen Notfällen daher vor - durch qualifizierte Ersthelfende am Wohnort.

Ernährung

Die beste Zutat: Gute Gesellschaft!

Miteinander Mahlzeiten zubereiten und gemeinsam speisen: Kochgruppen und Mittagstische sind im Trend. Vor allem alleinlebenden SeniorInnen kommen wohnortnahe Angebote zugute. Nachbarschaften zeigen beispielhaft, wie vollwertige Ernährung den Zusammenhalt in der Gemeinschaft beleben kann.

Kommunikation

Nachbarn machen Medien

Immer mehr Nachbarschaften gestalten ihre eigene Homepage, um aktuelle Informationen auszutauschen. Analog bleibt trotzdem.


Patenschaft verbindet!

Neue Wahlverwandtschaften

Alleinerziehende, Familien und Senioren profitieren von Patensystemen in Nachbarschaften. Sie bereichern das Leben aller Generationen und eröffnen ganz neue Freiräume.

Beweglichkeit/Mobilität/Sport

Spazierpatenschaften

Viele Ältere bleiben oft lieber zu Hause als alleine einen Spaziergang zu wagen. Das ändert sich, sobald sie in netter Gesellschaft sind.

Ernährung

Gesunder Einkauf für alle

Einkaufsgemeinschaften helfen Geld sparen und erleichtern den Alltag in Nachbarschaften. Das gilt besonders für gesunde Lebensmitteln aus regionalem Bio-Anbau.

Soziales Miteinander

Allein unter vielen? Nachbarn engagieren sich gegen Einsamkeit

Einsamkeit ist ein wachsendes Problem in Deutschland, nicht erst in Corona-Zeiten. Die bundesweite Forsa-Umfrage im Auftrag der AOK Rheinland/Hamburg zeigt: Über die Hälfte der BürgerInnen hält es für möglich, dass Menschen in ihrer Nachbarschaft vereinsamen, ohne dass es jemand bemerkt. Zum Glück gibt es Nachbarschaften, die sich gegen die Einsamkeit engagieren.