Schule am Ludwigsberg, Saarbrücken

InitiatorInnen

Rund 60 Schülerinnen und Schüler engagieren sich im Saarbrücker Stadtteil Malstatt. In der Projektgruppe „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, angeleitet von ihrer Lehrerin Petra Hornberger, bauen sie gemeinsam mit den NachbarInnen am Rodenhof ein generationenverbindendes Netzwerk rund um die Themen „Umweltschutz und Gesundheit“ auf.

Projektbeschreibung

SchülerInnen und NachbarInnen treffen sich zum Pflanzen im Schulgarten, zur „Turn-dich-fit“-Stunde auf dem Schulhof oder im gemeinschaftlichen Kleiderladen. Miteinander leben und lernen ist die Devise: Die NachbarInnen erhalten Angebote, um sich in ihrem Wohnumfeld einzubringen, die Jugendlichen erfahren, wie sie soziales Miteinander aktiv mitgestalten können.

Aktueller Stand

Bei ihrer monatlichen Haustüraktion verschenken die SchülerInnen Blumensamen, selbstgestaltete Postkarten oder Gedichte. Dabei nutzen sie den Kontakt für einen generationenübergreifenden Austausch. Tatkräftige Anwohnende helfen im Gegenzug beim Bau von Hochbeeten an der Schule. Gemeinsam pflanzen sie „Blumen der Verbundenheit“. Nach den Sommerferien treffen sich alle auf der Streuobstwiese wieder: Schüler und Nachbarn ernten und verarbeiten Äpfel und Pflaumen in der Schulküche zu leckerem Mus.

Langfristiges Ziel

In Zukunft will die Schulprojektgruppe das Netzwerk mit den NachbarInnen  ausbauen. Die Jugendlichen planen eine große Recycling-Aktion in der Nachbarschaft. „Für viele Jugendliche ist dieses Projekt das erste Mal, dass sie gelebte Nachbarschaft kennen- und schätzen lernen“, sagt Lehrerin Petra Hornberger.

Steckbrief

Initiative:
Schule am Ludwigsberg

Organisationsform:
Schülerprojektgruppe

Projekttitel:
Miteinander leben und fürs Leben lernen

Webseite:
www.schuleamludwigsberg.de

Aktive Nachbarn: 25
Beteiligte Nachbarn: 35

Altersgruppen:
jünger als 60: 70%
60- 75 Jahre: 20%
älter als 76: 10%